Leistungsspektrum & Kosten

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen einen umfassenden Überblick über mein Angebot im Bereich humangenetischer Beratungen geben. Für Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Humangenetische Beratung

Unerfüllter Kinderwunsch

Wenn trotz regelmäßigem, ungeschütztem Verkehr innerhalb eines Jahres keine Schwangerschaft eintritt, spricht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) von unerfülltem Kinderwunsch bei einem Paar. Die Gründe dafür können vielfältig sein – sowohl körperliche Ursachen als auch ein ungesunder Lebensstil spielen eine Rolle, und das betrifft sowohl die Frau als auch den Mann. In manchen Fällen liegen jedoch auch genetische Veränderungen vor, die durch moderne Verfahren identifiziert werden können.
In meiner humangenetischen Beratung nehmen wir uns die Zeit, Ihre Familiengeschichte und persönlichen Hintergründe, wie Krankheiten und Risikofaktoren, zu analysieren. Dabei beantworte ich gerne Ihre Fragen zu Untersuchungsmöglichkeiten genetischer Ursachen und veranlasse gegebenenfalls Laboranalysen. Mein Ziel ist es, Sie einfühlsam und kompetent zu beraten, alle Ihre Anliegen fachkundig und vor allem verständlich zu klären.

Wiederholte Fehlgeburten

Wiederholte Fehlgeburten betreffen bis zu 5 % der bestätigten Schwangerschaften.
Wenn Sie selbst zwei oder mehr Fehlgeburten erlebt haben und sich fragen, ob diese zufällig waren oder eine genetische Ursache haben könnten, stehe ich Ihnen als Fachärztin für Humangenetik gerne zur Seite.
In einem gemeinsamen Gespräch sammeln wir Informationen über potenzielle Gründe für wiederholte Fehlgeburten. Hierbei werfen wir einen Blick auf Ihren persönlichen Familienstammbaum, einschließlich der vorhandenen Krankengeschichten. Zusätzlich informiere ich Sie über sinnvolle Untersuchungen zur Klärung der Ursachen, um Ihnen Klarheit und Unterstützung zu bieten.

Vor geplanter Schwangerschaft / Carrier-Screening

Bei etwa einem von 100 gesunden nicht verwandten Paaren sind beide Partner Anlageträger für dieselbe Erkrankung. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 25 % trägt das gemeinsame Kind beide Anlagen und erkrankt. Blutsverwandte Paare haben ein höheres Risiko Anlageträger für dieselbe Erkrankung zu sein. Das Carrier-Screening testet, ob Sie beide Anlageträger für dieselbe Erkrankung sind.
Sie möchten eine Familie gründen und sind sich nicht sicher, ob eine erbliche Erkrankung in Ihrer Familie vorliegt, oder möchten sich über das Carrier-Screening informieren, dann vereinbaren Sie sehr gerne einen Beratungstermin mit mir.

Nichtinvasiver pränataler Test (NIPT)

Der NIPT (nicht invasive Pränataltest) kann ab der 10. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden, ohne dass ein Eingriffsrisiko für das Baby besteht, da lediglich eine Blutentnahme bei der Mutter erforderlich ist. Mit Hilfe des NIPT lässt sich feststellen, ob bestimmte Chromosomenstörungen wie Trisomie 21 beim ungeborenen Kind vorliegen. In meiner humangenetischen Praxis biete ich verschiedene Testoptionen an. Gerne stehe ich Ihnen persönlich zur Beratung zur Verfügung.

Auffälligkeiten in der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft erhalten sowohl die Mutter als auch das ungeborene Kind regelmäßige ärztliche Betreuung und routinemäßige Untersuchungen. Es kann vorkommen, dass bei diesen Untersuchungen Auffälligkeiten festgestellt werden, die die Eltern verunsichern. Falls es Anhaltspunkte für eine genetische Ursache der Auffälligkeiten des Ungeborenen gibt, können Sie eine humangenetische Beratung in Anspruch nehmen.
In einem gemeinsamen Gespräch besprechen wir Ihre Fragen und Bedenken. Durch gezielte Nachfragen und die Auswertung der vorhandenen Befunde ermittele ich die konkrete Risikosituation und erkläre sie Ihnen verständlich. Wir besprechen auch, welche weiteren Untersuchungsmöglichkeiten existieren und ob diese – unter Berücksichtigung der möglichen Konsequenzen – für Sie in Betracht kommen.

Entwicklungsverzögerung

Bei Ihrem Kind wurde eine Entwicklungsverzögerung diagnostiziert, und Sie möchten wissen, ob diese genetisch bedingt sein könnte? In diesem Kontext biete ich eine qualifizierte humangenetische Beratung an. Dies kann nicht nur für die Diagnosestellung und Einleitung möglicher Therapiemaßnahmen relevant sein, sondern auch Informationen über die Wiederholungswahrscheinlichkeit bei nachfolgenden Kindern bieten.

Erbliche Tumorerkrankungen

Erbliche Tumorerkrankungen können gut- oder bösartig sein und machen etwa 5 bis 10 % aller bösartigen Tumorerkrankungen bzw. Krebserkrankungen aus. Anzeichen für eine erbliche Veranlagung können ein vergleichsweise junges Erkrankungsalter, das Auftreten von mehreren Tumoren bei derselben Person und gleiche oder zu einem bestimmten Spektrum gehörende Tumore bei mehreren Familienmitgliedern sein. In meiner Praxis in Berlin biete ich als Fachärztin für Humangenetik umfassende Beratung zum Thema erbliche Tumorerkrankungen an. Dies ermöglicht nicht nur eine verbesserte Diagnosestellung einer erblichen Tumorveranlagung, sondern auch eine genauere Einschätzung des erblichen Risikos für Familienmitglieder. Zudem können gezielte Früherkennungsmaßnahmen empfohlen werden.

Brust- und Eierstockkrebs

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Verschiedene Faktoren, sowohl genetische Veranlagungen als auch äußere Einflüsse, spielen hierbei eine wichtige Rolle. Tritt Brust- und Eierstockkrebs vermehrt in einer Familie auf oder wird bei einer einzelnen Person mehrfach diagnostiziert, könnte es sein, dass eine erbliche Form vorliegt. In solchen Fällen kann eine genetische Beratung oder Analyse sinnvoll sein, um das individuelle Risiko für Brust- oder Eierstockkrebs und die Vererbung auf nachfolgende Generationen einschätzen zu können.

Darmkrebs

Darmkrebs zählt ebenfalls zu den häufig auftretenden Krebsarten. Etwa 5-10 % der Darmkrebserkrankungen können auf eine genetische Veranlagung zurückgeführt werden. Personen, die von erblich bedingtem Darmkrebs betroffen sind, tragen ein erhöhtes Risiko, bereits in jungen Jahren an Darmkrebs zu erkranken. Bei Verdacht auf Vorliegen einer erblich bedingten Darmkrebserkrankung oder familiären Häufung berate ich Sie gerne.

Weitere Beratungsgebiete

In meiner Praxis für Humangenetik biete ich ebenfalls umfassende humangenetische Beratungen für eine Vielzahl von Krankheiten und Störungen an:

  • Syndrome
  • Stoffwechselkrankheiten
  • Hormonelle Störungen
  • Haut, Haare, Zähne, Knochen, Bindegewebe
  • Neurologische Erkrankungen
  • Neuromuskuläre Erkrankungen
  • Muskuläre Erkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Augenerkrankungen
  • Ohrenerkrankungen, Schwerhörigkeit
  • Erkrankungen des Herzens und der Gefäße
  • Erkrankungen des Blutes

Prävention

Eine humangenetische Beratung und Untersuchung können ebenso präventiv genutzt werden, um genetische Risikofaktoren zu ermitteln. Auf dieser Grundlage können je nach Untersuchungsergebnis Früherkennungsmaßnahmen angeboten werden, um Krankheiten frühzeitig zu erkennen, Lebensstiländerungen oder vorsorgliche Therapien ergriffen werden, um die Gesundheit zu erhalten. Sehr gerne berate ich Sie persönlich und kompetent in Fragen der Prävention und welche Möglichkeiten hier zur Verfügung stehen.

Vaterschaftstest / Verwandtschaftsanalyse

Mit Hilfe eines Vaterschaftstests kann die Abstammung eines Kindes zuverlässig und zügig geklärt werden. In meiner Praxis für Humangenetik biete ich sowohl einfache Vaterschaftstests für den persönlichen Gebrauch als auch gerichtsverwertbare Vaterschaftsgutachten an. Im Falle von Vaterschaftsgutachten für das Gericht, fragen Sie bitte vorher beim Richter an, ob er den durch mich veranlassten Test anerkennt oder ein bestimmtes Labor bevorzugt. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, können Sie mich gerne kontaktieren.
Wichtig zu beachten ist, dass alle beteiligten Personen mit der Durchführung eines Vaterschaftstests einverstanden sein müssen. Zudem hat die dokumentierte Probenahme persönlich zu erfolgen. Ein Videotermin ist in diesem Fall daher nicht möglich. Bei minderjährigen Personen ist zusätzlich die Zustimmung aller Sorgeberechtigten erforderlich. Die heimliche Durchführung von Tests ist nicht gestattet und sogar strafbar.

Ihr Beratungsgespräch - individuell & vertraulich

Buchen Sie Ihren Wunschtermin online oder kontaktieren Sie mich für individuelle Vereinbarungen.

Humangenetische Beratung
in meiner Berliner Praxis...

... oder von einem beliebigen Ort als Videocall.

Hinweis zur Videosprechstunde

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

im Zuge der fortschreitenden Telemedizin biete ich gerne Videosprechstunden an. Diese haben viele Vorteile für Sie als Patientin bzw. Patient, da Sie nicht den gegebenenfalls weiten Weg in meine Praxis auf sich nehmen müssen und dennoch eine humangenetische Beratung erhalten. Für die Teilnahme an der Videosprechstunde benötigen Sie ein Smartphone, Tablet, Notebook oder einen PC mit Kamera- und Mikrofonfunktion sowie einen Internetzugang. Die Videosprechstunde findet über Doctolib statt.

Bitte senden Sie mir zur Videosprechstunde die Einwilligungserklärung zur humangenetischen Beratung zu und halten Sie Ihren Personalausweis bereit, da ich vor der Beratung Ihre Daten kontrollieren werde. Die Punkte auf der Checkliste zur Vorbereitung auf die humangenetische Beratung gelten sowohl für persönliche Termine als auch für Videosprechstunden. Eine humangenetische Beratung per Videosprechstunde ist im Einzelfall erlaubt, wenn dies ärztlich vertretbar ist und die erforderliche ärztliche Sorgfalt gewahrt wird. Sollten Sie einen Termin zur Videosprechstunde bei mir gebucht haben, werde ich überprüfen, ob dies bei Ihrem Anliegen möglich ist. Falls ich eine Videosprechstunde in Ihrem Fall nicht verantworten kann, werde ich Sie rechtzeitig darüber informieren und Ihnen einen Termin für einen persönlichen Beratungstermin anbieten.

Die dokumentierte Probenahme für einen Vaterschaftstest muss persönlich erfolgen. Ein Videotermin ist in diesem Fall nicht möglich.

Ihre Humangenetikerin
Dr. med. Anna N. Henkelmann

Kosten der humangenetischen Beratung

In meiner Facharztpraxis in Berlin biete ich humangenetische Beratungen sowohl für privatversicherte Patientinnen und Patienten als auch Selbstzahlerinnen und Selbstzahlern an. Auch gesetzlich Versicherte haben die Möglichkeit meine Leistungen in Anspruch zu nehmen, wobei die Abrechnung hier im Selbstzahlermodus erfolgt.

Die Kosten für die humangenetische Beratung werden in der Regel von privaten Krankenversicherungen übernommen. Dennoch ist es empfehlenswert, vor Inanspruchnahme der Beratungsleistung, individuell bei Ihrer privaten Krankenkasse nachzufragen, ob eine Kostenübernahme in Ihrem Fall erfolgen wird. Bitte beachten Sie, dass es sich in der Humangenetik häufig um beratungsintensive komplexe Erkrankungen handelt, welche nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) eine Abrechnung mit Steigerungsfaktor 3,5 rechtfertigen. Die Berechnung meines Honorars richtet sich nach dem Zeitaufwand, welchen ich für die Vorbereitung auf unseren Termin, die Recherche und Verfassung Ihres Beratungsbriefs benötige, sowie nach der Länge unseres Beratungsgesprächs. Sollten Sie hierzu weitere Informationen benötigen, können Sie sich gerne an mich wenden.

Ein besonderes Angebot in meiner Praxis für Humangenetik ist die Durchführung von Vaterschaftstests. Die Kosten für die Probenentnahme betragen 39 € pro Person, zuzüglich der anfallenden Laborkosten. Es besteht hierbei die Möglichkeit, sowohl einfache Vaterschaftstests für den privaten Gebrauch als auch gerichtsverwertbare Vaterschaftsgutachten durchführen zu lassen. Grundsätzlich ist zu beachten, dass bei Minderjährigen alle Sorgeberechtigten schriftlich der Untersuchung zustimmen müssen und eine heimliche Durchführung von Tests nicht gestattet ist.

Jetzt Beratungstermin online buchen!

Vereinbaren Sie Ihren Termin für ein persönliches Beratungsgespräch per Videocall oder in meiner Berliner Praxis. Buchen Sie bequem online über Doctolib. Ich freue mich auf Sie!

Ihre Humangenetikerin
Dr. med. Anna N. Henkelmann